Packend, auch ohne Massen und Pracht

Gordon Safari sucht in seiner Interpretation einerseits den großen Fluss, andererseits die liebevolle Ausdeutung und Sichtbarmachung kleinster figuraler Details, …… es gelingen
sehr dichte und fesselnde Momente. In den beiden minimal besetzten Orchestern hat Safari hervorragende Musiker und Musikerinnen seines Barockorchesters Kontra.Punkt zusammengestellt, die sich in den Arienbegleitungen auch als sensible und virtuose Solisten beweisen.

Der Orchesterklang ist ….. sehr schön transparent. Safari arbeitet intensiv mit Farbgebung und Dynamik, aber auch die klangvollen Tuttistellen sind durchaus überzeugend.

Viele heikle schnelle Einwürfe übernimmt das wirklich wunderbare vier-bis achtköpfige Solistenensemble: Das ist an Präsenz und Schlagkraft kaum zu überbieten. Die kleineren Chorsoli zeigen, welch schöne Stimmen Safari versammelt hat. Bei den Arien kommen auch die jungen Sängerinnen und Sänger zum Zug.

Und es ist keine Frage mehr: Bachs Matthäuspassion packt die Menschen auch, wenn sie nicht mit Massen und Pracht musiziert wird.

Christiane Keckeis, DrehPunktKultur 27/03/17: http://www.drehpunktkultur.at/index.php/musik/meldungen-kritiken/10660-packend-auch-ohne-massen-und-pracht