BachWerkVokal

Im April 2015 gründete Gordon Safari das Ensemble BachWerkVokal Salzburg, das seinen zentralen künstlerischen Bezugspunkt im Vokalwerk Johann Sebastian Bachs definiert. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich BachWerkVokal zu einem anerkannten Ensemble für historische Aufführungspraxis in Salzburg und Österreich. Einladungen in den Herkulessaal (München) und das Neue Schloss (Stuttgart) mit Messiah und dem Weihnachtsoratorium folgten umgehend. Eine eigene Konzertreihe gestaltet das Ensemble in der Christuskirche Salzburg.

Hervorragende Musiker_innen aus ganz Europa finden bei BachWerkVokal zu einem Klangkörper zusammen, bestehend aus Vokalensemble und Barockorchester. Am Vorbild der Barockzeit orientiert sind die Musiker_innen gleichermaßen Solisten und Tuttisten. Durch die Aufhebung dieser oftmals klassifizierenden Grenze zwischen „Solo“ und „Chor / Orchester“ entsteht der äußerst transparente und brillante Klang des Ensembles BachWerkVokal.

In nur zwei Jahren realisierte dieses Ensemble unter Safari rund 30 verschiedene Programme. Über kreative Programmkonzeptionen wird eine kontextuell inspirierte Bachinterpretation angestrebt. Auf diese Weise entsteht Außergewöhnliches: das Repertoire des 15. – 21. Jhdts. wird thematisch – musikalisch mit Bach’scher Musik in Beziehung gesetzt. Darüber hinaus sucht Gordon Safari als künstlerischer Leiter bewusst den kreativen Austausch mit anderen Künsten, wie Theater, Tanz, Videoart, bildender Kunst oder Lyrik und wendet sich seit 2018 auch regelmäßig der Gattung Oper / Musiktheater zu.

Die Lust, die Partituren auf höchstem Niveau zu durchdringen und die Freude an „un-erhörten“ Interpretationen zeichnen das Ensemble BachWerkVokal Salzburg unumstritten aus. Für diese Maxime steht der Dirigent Gordon Safari ein.

Die Debut–CD des Ensembles ist bei MDG im Oktober 2019 erschienen.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Website.

Sopran

  • Himani Grundström
  • Electra Lochhead
  • Silvia Moroder
  • Zsofia Szabo

Alt

  • Mona Akinola
  • Sophie Allen
  • Tamara Obermayr
  • Christopher Zehrer

Tenor

  • Alexander Hüttner
  • Maximilian Kiener
  • Shimon Yoshida
  • Bernhard Teufl

Bass

  • Elliott Carlton Hines
  • Jakob Mitterrutzner
  • Max Tavella
  • Nils Tavella