Kontra.Punkt – Das Barockorchester

Kontra.Punkt – Das Barockorchester besteht seit 2015 und ist sowohl ständiger „instrumentaler Partner“ von BachWerkVokal Salzburg als auch ein eigenständiges Ensemble, das von Gordon Safari ins Leben gerufen wurde.

Musiker_innen aus Salzburg, Österreich und dem europäischen Ausland, die sich der historisch informierten Aufführungspraxis verbunden fühlen, treten regelmäßig mit Kontra.Punkt – Das Barockorchester auf, um sich besonders der Pflege der Barockmusik, insbesondere dem Repertoire des 18. Jahrhunderts, zu widmen.

Die Klangästhetik und Klangphilosophie von Kontra.Punkt – Das Barockorchester wird im Namen reflektiert, ist doch der kontrapunktisch – polyphone Stil des Barock eine stark linear orientierte Musik und damit auf ein sehr luizid-transparentes Klangbild angewiesen, das sich am überzeugendsten in kammermusikalischen oder solistischen Besetzungen abbilden lässt.

Insofern variiert die Besetzungsstärke des Ensembles je nach Werk und Raum, immer der Maxime verpflichtet: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“.

Violine

  • Katharina Büll
  • Werner Neugebauer
  • Marcin Osiak
  • Yukiko Tezuka
  • Angelika Wirth
  • Mathias Inoue
  • Florian Moser

Viola

  • Herlinde Schaller
  • Bernadette Yim

Violoncello

  • Claudia Kovacs
  • Hannah Vinzens

Violone

  • Elisabeth Grain
  • Josef Radauer

Laute

  • Hans Brüderl

Orgel, Cembalo

  • Dirk Erdelkamp
  • Arturo Pérez Fur
  • Leonore von Stauss

Traverso

  • Petra Asztalos
  • Moritz Plasse
  • Beatrice Rensch

Oboe

  • Nicola Barbagli
  • Ana Ines Feola
  • Elsbeth Robertson
  • Julia Ströbel-Bänsch
  • Laura Hoeven

Fagott

  • Anne-Suse Enßle
  • Yoshinori Tominaga-Honda

Horn

  • David Fliri
  • Zoltan Macsai

Trompete

  • Christian Oberleitner
  • Thomas Oberleitner
  • Per Hakon Oftedal
  • Christian Simeth

Pauke

  • Rizumu Sugishita