Ensemble BachWerkVokal Salzburg

Im April 2015 gründete Gordon Safari das Ensemble BachWerkVokal Salzburg, das seinen zentralen künstlerischen Bezugspunkt im Vokalwerk Johann Sebastian Bachs definiert. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich BachWerkVokal zu einem anerkannten Ensemble für historische Aufführungspraxis in Salzburg und Österreich. Einladungen in den Herkulessaal (München) und das Neue Schloss (Stuttgart) mit Messiah und dem Weihnachtsoratorium folgten. Inzwischen gastiert das Ensemble regelmäßig in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Eine eigene Konzertreihe gestaltet BachWerkVokal in der Christuskirche Salzburg.

 

Hervorragende Musiker_innen aus ganz Europa finden bei BachWerkVokal zu einem Klangkörper zusammen, bestehend aus Vokal- und Instrumentalensemble. Am Vorbild der Barockzeit orientiert sind die Musiker_innen  gleichermaßen Solisten wie Tuttisten. Durch die Aufhebung dieser oftmals klassifizierenden Grenze zwischen „Solo“ und „Chor / Orchester“  erklärt sich der äußerst transparente und  brillante Klang des Ensembles BachWerkVokal.

In nur zwei Jahren realisierte dieses Ensemble unter Safari rund 30 verschiedene Programme. Über kreative Programmkonzeptionen wird eine kontextuell inspirierte Bachinterpretation  angestrebt. Auf diese Weise entsteht Außergewöhnliches: das Repertoire des 15.–21. Jhdts. wird thematisch–musikalisch mit Bach’scher Musik in Beziehung gesetzt. Darüber hinaus sucht Gordon Safari als künstlerischer Leiter  bewusst den kreativen Austausch mit anderen Künsten wie Theater, Tanz, Videoart, bildende Kunst oder Lyrik und wendet sich seit 2018 auch regelmäßig der Gattung Oper und Musiktheater zu. 

 

Der Anspruch, die Partituren auf höchstem Niveau zu durchdringen und die Freude an „unerhörten“ Interpretationen zeichnen das Ensemble BachWerkVokal Salzburg aus. Für diese Maxime steht der Dirigent Gordon Safari. Die Debut–CD „Cantate Domino“ ist 2019 beim Label MDG erschienen und wurde von der Fachpresse hervorragend besprochen.

Gordon Safari (Dirigent)

Gordon Safari ist ein Vertreter der jungen Dirigentengeneration, der sich einem unmittelbar sprechend-vitalen Musizieren verpflichtet fühlt. Als Dirigent zeichnet Safari sein breit gefächertes Repertoire und die profunde Stil- und Werkkenntnis in den Bereichen Barockmusik, Wiener Klassik und deutsche Romantik aus. 

 

2015 gründete Safari das Ensemble BachWerkVokal, bestehend aus einem vokalen und instrumentalem Klangkörper, dem er als künstlerischer Leiter vorsteht. Ein besonderes Interesse Safaris gilt dem Musiktheater. Mit der Gründung der Kammeroper Salzburg im Frühjahr 2020 und regelmäßigen szenischen Produktionen mit dem Ensemble BachWerkVokal geht er dieser Leidenschaft nach. 

 

Safari studierte Dirigieren, Komposition, Musiktheorie und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Er arbeitete unter anderem mit dem Symphonieorchester Hannover, dem Staatsorchester Hannover, dem Preußischen Kammerorchester und dem Orchester der Tiroler Festspiele zusammen. Gordon Safari ist Preisträger internationaler Wettbewerbe und Träger des Niedersächsischen Kulturpreises.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.gordonsafari.com

Hannah Vinzens (Künstlerischer Beirat)

Die Cellistin Hannah Vinzens ist als Vorsitzende des Künstlerischen Beirats für wichtige künstlerische und strukturelle Entscheidungen des Ensemble BachWerkVokal verantwortlich. Seit 2016 ist sie Teil der Ensembleleitung und widmet sich vor allem den Arbeitsbereichen Barockorchester und internationales Marketing. www.hannahvinzens.com